Schrägkugellager

  • Überblick +


    Schrägkugellager werden zur Unterstützung der kombinierten Radial- und Axialkräfte oder schweren Axialkräfte abhängig von der Kontaktwinkelgröße entworfen. Die Lager mit großen Kontaktwinkeln können schwerere Axialkräfte unterstützen. Sie eignen sich für ein breites Spektrum an Anwendungen, etwa für Hochgeschwindigkeitsspindeln in Werkzeugmaschinen.

    Die Form, der Radius und die Oberflächengüte der Spuren sind kritisch für die Betriebsleistung und Rauschkurve dieser Lager. Taylor Hobson hat eine Reihe von Form Talysurf Systemen, die für die Messung der Qualität der Form- und Oberflächengüte von Schrägkugellagern geeignet ist. Ein Klick auf den untenstehenden Link führt Sie zu weiteren Informationen.

    Ebenfalls von kritischer Wichtigkeit ist das Unrund und die Welligkeit der Ringe und Wälzkörper. Üblicherweise werden diese Eigenschaften mit Unrundwerkzeugen, wie in den Talyrond Links unten ausführlich beschrieben, gemessen.

     

    Wandungsdickenabweichung

    Nebst allgemeinen geometrischen Eigenschaften gibt es üblicherweise auch eine Anforderung, auf andere kritische Faktoren, die die Betriebsleistung dieser Lager beeinflussen, zu schauen. Einer dieser kritischen Faktoren bezüglich der Betriebsleistung von Kugellagern ist die Wandungsdickenabweichung. Insbesondere für Kugellager, die innerhalb eines Gehäuses fest montiert sind, ist die Wandungsdickenabweichung des Innenrings kritisch, wohingegen für auf einer Welle gelegene Lager die Wandungsdickenabweichung des Außenrings kritisch ist. Taylor Hobson verfügt über dedizierte Analysesoftware zur Messung der Wandungsdickenabweichung von Kugellagerringen. Weitere Einzelheiten erhalten Sie von Ihrem zuständigen Vertriebsbeauftragten.

  • Broschüren +

    Keine Broschüren gefunden
  • Anwendungen +

    Keine Applikationsberichte gefunden